Todesklarer Bergsee – wir sehen alle Fische bis zu Grund (riesige Forellen & Saiblinge)

Victor und Colin sind zu Besuch in Bayern bei der Fliegenfischer Legende Rudi Heger und lassen sich in eines von Rudis Gewässern einweisen.
Neben Kaffe, Bier und Kuchen gibt es auch ne Menge Tackle in Form von Fliegen, Vorfächern und Ruten zur Verfügung gestellt.
Heute wird am Förchensee geangelt. Einer der klarsten Bergseen in den Alpen. Mit hoffentlich viel Fisch.
Bevor es mit dem angeln losgehen kann, müssen erstmal die Bellyboote aufgepumpt werden. Victor und Colin teilen sich den Job. Victor sagt wie und Colin setzt es um! Spaß Victor hilft natürlich mit.
Ab ans Wasser!
Die ersten Würfe werden vom Ufer gemacht. Die beiden merken aber ziemlich schnell, dass die Fische in dem klaren Wasser sehr scheu und klug sind.#
Daher gehts erstmal aufs Belly.
Nette bayrische Passanten zeigen wo die Fische am Ufer stehen.
Aber auch vom Bellyboot haben Victor und Colin Probleme, Fische an den Haken zu bekommen. Daher gehts jetzt erstmal vom Ufer weiter.

Die Fische schwimmen ganz nah an der Schnur und am Köder vorbei. Interessieren sich aber Null dafür.

Plötzlich schafft es Victor einen Fisch zu haken. Und ein sehr spannender Drill beginnt.
Und endet leider nicht mit Fisch im Kescher. Ausgeschlitzt!!! Die Trauer ist groß.
Neue Chance. Victor scheint den Dreh rauszuhaben und ist wieder im Drill. Jetzt bloß vorsichtig sein.
Gelandet! Zum Glück!
Eine herrliche große Regenbogenforelle. Petri zum Entschneiderungsfisch Victor.

Fängige Forellenköder gibt es auch bei Hypefishing oder monatlich in der Betterfishingbox.

Sehr kurz danach hat auch Colin den Dreh raus und drillt eine Bachforelle.
Wunderschöne Fische!
Es ist wie als hätte man einen Schalter umgelegt. Plötzlich fangen die beiden einen Fisch nach dem anderen. Das ganze Spektakel könnt ihr euch jetzt auf Ichgehangeln ansehen: https://youtu.be/8HZql9ne9fI