120cm MONSTER TAUWURM bringt RIESIGEN Überraschungsfisch !!!

Ein weiterer Tag im Amazonas Dschungel Camp mit David und Victor startet… Dieses Mal ist das Ziel einen großen Wels auf Naturköder zu fangen. Aber nicht einen normalen Wels, sondern einen Redtail Catfish. Diesen konnte Victor schon in Thailand im Fischpuff fangen, doch im Amazonas ist er heimisch.

Bevor es los geht, kriegt Victor ein Geheimnis der im Dschungel wohnenden Leute mit. Francis der Guide hatte Schmerzen im Bein und wird jetzt mit einer speziellen Pflanze gepeitscht, die Gift mit ihren Nesseln in die Muskeln spritzt. Was sich merkwürdig anhört, ist eine Methode die von der Pharmaindustrie nachgemacht wird in Form von Pillen mit dem gleichen Wirkstoff. Was man nicht so alles im Dschungel lernt.

Heilpflanze aus dem Urwald

Köder für die heutige Angelei sind Würmer. Aber in einem ganz anderen Kaliber wie die heimischen Regenwürmer. Die Urwaldwürmer können bis zu einem Meter lang werden und sehen verdammt lecker aus (nicht).

Eklig aber ein verdammt guter Köder 😉
Die Hakengröße weicht auch etwas von den Haken ab, die in Deutschland benutzt werden, ganz nach dem Motto: große Haken, große Fische. Die richtigen Haken für jede erdenkliche Situation gibt es übrigens bei Hypefishing und mit passenden Ködern monatlich in der Betterfishingbox.

Ab zum Spot…

Angekommen, werden die Riesenwürmer zerteilt und ähnlich wie Gummiköder auf den Haken gezogen.
Dann heißt es warten… Ein typisches Bild des Plumsangeln: links Rute, rechts Bierchen.
Warten…
Nach längerer Zeit ohne einen Biss, gibt es erstmal Spaghetti zum Mittagessen.
Ein seltenes Bild. Spaghetti Bolognese mitten im Amazonasregenwald. Na wer hat das schonmal erlebt?

Mitten beim Mittagessen werden Victor und David von einer kreischenden Bremse unterbrochen. Nach dem Anhieb hängt der erste Fisch. Fühlt sich aber nicht allzu groß an.

Der erste Fisch
Ein Lau Lau, oder so ähnlich heißt diese Welsart mit sehr langen Barteln.

Nach einem kurzen Spotwechsel werden die Ruten erneut ausgeworfen.

Leider bis jetzt erfolglos. Aber die Crew hatte noch eine Grundleine ausgelegt, mal gucken ob da was dranhängt.

Tatsächlich: ein Riesenfisch hat den auf den Grund gelegten Köder verschluckt. Jetzt beginnt der Kampf an der kurzen Leine.

Scheint kein kleiner Fisch zu sein…
Der Fisch kommt zum ersten Mal zum Vorschein: ein riesiger Redtail Catfish. 

Was ein Erlebnis. Alles, was sonst noch so passiert ist, seht ihr jetzt auf Ichgehangeln: https://youtu.be/1d6v-ZTy9uk