80cm MONSTER WOBBLER soll Weltrekord Hecht fangen! (kein Spaß)

Victor hat Geburtstag 😉 Und wie kann man seinen Geburtstag am besten verbringen?

Richtig – Angeln!!!

Also ist er mit seinem guten Freund Muri zu Fred Kotowski an den Plauer See gefahren um zusammen zwei hoffentlich fischreiche Angeltage zu verbringen. 
Zielfisch sind Hecht und Barsch. Aber nicht irgendwelche Hechte, sondern der Weltrekordhecht!!!

Wie fängt man den Weltrekordhecht? Richtig, mit einem sehr sehr sehr großen Köder. 

Deswegen hat Victor einen 80 Zentimeter großen Wobbler dabei. “Ob das funktioniert”, frägt sich Fred. Aber sie probieren es aus.

80cm Wobbler

Nach einer Ichgehangeln würdigen Verspätung von 1 Stunde+, geht es ab aufs Wasser und der Riesen Wobbler und andere „normale“ Hechtköder werden geschleppt. 

Der erste Hecht!!! Leider bei der Landung abgegangen. Ob es an Muris Drillkünsten oder Freds Kescherskills lag, dürft ihr gerne in die Kommentare schreiben. 

Nach einigen weiteren Stunden gibt die Gruppe auf und es wird zu den Barschruten gegriffen. Das läuft übrigens wie am Schnürchen. Victor, Muri und Fred können viele und mehrere große 40+ Barsche auf Gummifische und Oberflächenköder überlisten. Petriii!

Die richtigen Ruten und Rollen fürs Barsch und Hechtangeln gibt es übrigens bei Hypefishing und eine große Auswahl an verschiedensten Ködern für alle Raubfischarten monatlich in der Betterfishingbox.

Außer die super Barschfrequenz passiert am ersten Tag nicht mehr all zu viel. 

TAG 2

 
Ein weiteres Mal wollen Victor und Co versuchen, auf den Riesenwobbler einen Hecht zu fangen. Nach einiger Zeit landen sie nicht nur einen Esox.
Victor im Drill


Wie groß die gefangenen Hechte am Ende waren und ob der Riesenwobbler gefangen hat, könnt ihr jetzt bei Ichgehangeln sehen.